Cookies helfen uns bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen.

ISARIA Reisen

Lufthansa City Center

Telephone: +49 (89) 5525 500
Fax:
+49 089 / 5525 5055
E-Mail:
info@isaria-online.de

Lenbachplatz 1 / Ecke Ottostrasse 1,
80333 München
Deutschland

Lufthansa City Center Reiselounge

Individuelle Onlineberatung der Reiseexperten aus Ihrem Reisebüro!

So gehts

  1. Nehmen Sie Kontakt zu den Reiseexperten aus Ihrem Reisebüro auf.
  2. Teilen Sie uns Ihre Reisewünsche mit und unsere Reiseprofis stellen Ihnen Ihre individuellen, maßgeschneiderten Reiseangebote zusammen.
  3. Sie erhalten Ihren persönlichen Beratungscode, den Sie in das Eingabefeld eintragen. Nun können Sie jederzeit Ihre persönlichen Angebote abrufen und gleich online buchen.

10 Reiseziele, die noch nicht jeder kennt

Warum denn immer nach Mallorca? Überfüllte Strände, ein ewiger Handtuchkrieg um den besten Liegestuhl und tägliches Schlange stehen am Frühstücksbuffet. Wer das vermeiden möchte, steuert am besten Urlaubsorte an, die noch vom Massentourismus verschont sind. Wir stellen Ihnen zehn ideale Fernreiseziele für einen entspannten und ruhigen Urlaub vor.

Lagune auf Curaçao

Curaçao, Niederländische Antillen

Die Karibikinsel Curaçao ist eine der drei sogenannten ABC-Inseln: Aruba, Bonaire und Curacao. Die ABC-Inseln sind Teil der Kleinen Antillen und liegen vor der Küste Venezuelas. Wer Ruhe sucht, unberührte Natur genießen möchte und einsame Buchten bevorzugt, ist auf Curaçao genau richtig.

Koh Kut, Thailand

Die viertgrößte Insel Thailands ist eine wahre Schönheit und liegt an der Ostküste des Landes im Golf von Thailand. Diese Ecke von Thailand in der Grenzregion zu Kambodscha wurde erst vor kurzem für den Tourismus erschlossen.

Fernando de Noronha, Brasilien

Der Archipel Fernando de Noronha liegt etwa 360 Kilometer östlich des brasilianischen Festlands im Atlantischen Ozean. Es ist ein absolutes Mekka für Wasser- und Badeliebhaber. Die unglaubliche Unterwasserwelt lockt Taucher aus aller Welt an und gilt noch als Geheimtipp.

Oaxaca de Juárez, Mexiko

Die am Pazifik gelegene Kolonialstadt Oaxaca ist als Reiseziel noch ein absoluter Geheimtipp. Reich an Geschichte und Kultur, lebt die Stadt von ihrer jahrtausendealten Zivilisation, kolonialen Architektur und gut erhaltenen Tradition. In der mexikanischen Kolonialstadt herrscht aufgrund der Höhenlage von 1.500 Metern das gesamte Jahr über ein angenehmes Klima.

La Fortuna, Costa Rica

Die Stadt mit dem offiziellen Namen "La Fortuna de San Carlos" ist der ideale Ausgangspunkt, um die Naturschönheiten dieser Inselregion zu erkunden. Naturliebhaber und Aktivurlauber werden sich hier wohlfühlen.

Kimberley, Australien

Die Kimberley-Region ist eines der letzten großen Wildnisgebiete der Welt und vereint atemberaubende Schluchten, einmalige Felsformationen, grüne Oasen und unberührte Strände. Bekannt geworden ist die Region im Nordwesten Australiens als Kulisse für den Film „Australia“.

Koh Kong, Kambodscha

Koh Kong, Kambodscha

Kambodscha hat sich in den letzten Jahren zu einem der beliebtesten Reiseziele Südostasiens entwickelt. Einige Regionen des Königreichs sind jedoch weitestgehend vom Reiseboom verschont geblieben. Dazu zählt die Stadt Koh Kong im Südwesten Kambodschas, die Region, Stadt und Insel zugleich ist. Abseits der Touristenströme findet man hier einsame Traumstrände und wilde Mangrovenwälder. Im Laufe der vergangenen Jahre wurden gleich zwei Nationalparks zum Schutz der unberührten Natur errichtet. Im Botum Sakor-Nationalpark und Kirirom-Nationalpark lässt sich die einmalige Schönheit dieser wilden Natur aus Mangrovenwäldern, Flüssen und Wasserfällen bewundern. In den Mangrovenwäldern können Abenteuerlustige bei einer Kanutour auf dem Tatai River oder auf dem Kah Bpow River die Gegend für sich entdecken. Die Insel Koh Kong war lange militärisches Sperrgebiet, sodass sich Tourismus dort nicht entwickeln konnte. Seit 2012 ist die Insel für Tagesausflügler geöffnet und lockt mit menschenleeren Stränden. Die Inselgruppe Koh Sdach dagegen ist mit ihren malerischen, einsamen Stränden und günstigen Bungalow-Anlagen ein Geheimtipp für entspannte Tage fernab des Rummels. Die ideale Reisezeit für Kambodscha liegt in den Monaten Dezember und Januar. Dann ist die Hitze bei Temperaturen zwischen 30 und 40 Grad noch erträglich und es regnet nur selten. Zudem bewegt sich die Luftfeuchtigkeit in diesen Monaten im Rahmen des Erträglichen.

Kathmandu, Nepal

Kathmandu, Nepal

Nepals Hauptstadt Kathmandu zieht immer mehr Menschen in ihren mystischen Bann. Das über 1.800 Meter hoch gelegene historische Zentrum ist geprägt von buddhistischen Traditionen. Hier befinden sich auch die meisten buddhistischen und hinduistischen Tempel und Paläste. „Bewacht“ werden sie durch unzählige Affen, die auf den Türmen und Brüstungen herumtanzen und jeden Besucher neugierig begutachten. Wer die wahre Schönheit Nepals entdecken möchte, sollte zum Affentempel wandern. Zum ältesten Heiligenschrein der Gegend pilgern täglich hunderte Menschen vor Sonnenaufgang den Hügel am Rande von Kathmandu hinauf. Hat man die 364 Stufen zum Tempel geschafft, entschädigt der traumhafte Blick über das Kathmandu-Tal für jegliche Mühen, die der Aufstieg gekostet hat. Bereits Ende der sechziger Jahre entdeckten die Hippies diese Gegend für sich. Angenehme Temperaturen und liebenswerte Nepalesen waren für viele Grund genug, dauerhaft zu bleiben. Die Einflüsse der Hippies sind auch noch heute sichtbar. Viele Geschäfte tragen Namen wie Pumpernickel, German Bakery oder Kleiner Kuchenladen.

Philippinen

Boracay, Philippinen

Die Insel Boracay ist nur zehn Quadratkilometer groß und zählt wegen ihrer traumhaften Strände zu den schönsten Inseln der Welt. Der White Beach, der Hauptstrand der kleinen Insel, erfüllt alle Erwartungen, die man an ein tropisches Paradies stellt: Weißer Puderzuckersand, Kokospalmen und türkisblaues Wasser in verträumten Lagunen. Hier hat der Massentourismus noch nicht Einzug gehalten, sodass man weite Strandabschnitte ganz für sich allein hat. Rund um das Eiland liegen viele Tauchplätze, die Boracay zu einem Mekka des Tauchsports machen. Tauchschulen bieten für Anfänger und Fortgeschrittene Ausflüge in die faszinierende Unterwasserwelt an. Auch wer sich nicht für das Tauchen begeistert, wird sich nicht langweilen. An verschiedenen Stränden können Funsportarten wie Wasserski, Parasailing und Kitesurfen ausprobiert werden. Die beste Reisezeit für Boracay ist von November bis Mai. Dann herrschen hier Temperaturen zwischen 25 und 32 Grad und es fällt kaum Niederschlag.

Philippinen

Palawan, Philippinen

Die Insel Palawan im Westen der Philippinen ist sprichwörtlich „ein Paradies auf Erden“. Trotz ihrer idyllischen Lagunen, weißen Pudersandstrände und atemberaubenden Natur ist die Inselgruppe jedoch ein touristisches Niemandsland. Entlang der gesamten Insel verläuft eine Bergkette, deren höchster Berg mit einer beeindruckenden Höhe von über 2.000 Metern über dem Meeresspiegel der Mantalingajan ist. An den langen Sandstränden liegen malerische Beach Resorts mit komfortabler Ausstattung. Neben den vielen schönen Stränden hat Palawan noch einiges mehr zu bieten. Die Mangrovengebiete im Inneren der Insel lassen sich perfekt bei einer Bootstour erkunden. Wer ein Abenteuer erleben möchte, besucht die vielen unterirdischen Höhlen oder taucht im Osten von Palawan nach Schiffswracks aus dem Zweiten Weltkrieg. Auf der benachbarten Insel St. Pauls befindet sich der längste unterirdische Fluss der Welt. Er ist per Schiff befahrbar und zählt seit 1999 zum UNESCO-Weltnaturerbe.

 

Service & Infos

Newsletter

Melden Sie sich jetzt zum Reisenewsletter an